Schreib Kultur und Briefsendungen

Schreiben und versenden – diese beiden Begriffe gehören schon seit vielen Jahren zusammen, um eine Kommunikation über weite Strecken zu ermöglichen. Besonders attraktiv wird es aber erst, wenn die Informationen schön „verpackt“ werden. Das ist auch die Vorstellung von Marlen Cabral aus Mommenheim, die seit 7 Jahren im Ort lebt. Sie fasste den Entschluss, ein Schreibwarengeschäft in Mommenheim zu eröffnen und gleichzeitig Postdienstleistungen anzubieten, da sich herumsprach, dass die Postagentur von Ingrid und Karl Engraf Ende des Jahres geschlossen wird.

Mommenheim ohne Post – das ist für viele ortsansässige Bürgerinnen und Bürger undenkbar. Umso erfreuter wird man nun sein, dass die Dienstleistungen der Post erhalten bleiben und das auch noch „eingebunden“ in attraktive Schreibwaren- und Geschenkartikel. Daher ist der nüchterne Begriff „Schreibwarengeschäft“ für Marlen Cabral nicht ausreichend und sie gibt ihrem Laden bewusst den Namen „Schreib Kultur“ – so wird deutlich, was dahinter steht: Neben dem Kernsortiment, welches vor allem Schulbedarf und Büroartikel beinhaltet, werden attraktive Geschenkartikel und Glückwunschkarten angeboten. „Oft fehlt einfach eine nette Geschenkidee für einen besonderen Anlass, das passende Geschenkpapier und die originelle Glückwunschkarte. Hierfür ist der Weg nach Mainz zu weit und die Suche im Internet zu aufwendig, zumal die persönliche Beratung durch nichts zu ersetzen ist,“ beschreibt Marlen Cabral ihre Vision. Auch Schulbücher können künftig bei „Schreib Kultur“ bestellt werden. Marlen Cabral ist selbst Mutter zweier schulpflichtiger Kinder und kann sich daher sehr gut mit diesem Thema identifizieren.

„Als Ortsbürgermeister bin ich natürlich begeistert“, freut sich Hans-Peter Broock. „Die Dienstleistungen der Post bleiben erhalten, und mit dem gewählten Sortiment gewinnt der Einzelhandel in Mommenheim zusätzlich an Attraktivität“.

Die Eröffnung von „Schreib Kultur“ wird am 03.01.2019 sein.

Parkplätze sind unmittelbar vor dem Geschäft vorhanden, welches sich im Einfahrbereich des Gewerbegebietes zwischen der Pizzeria und dem Friseur befindet. Das Ladenlokal wird frisch renoviert und die komplett neue Ladeneinrichtung bietet viele Möglichkeiten für eine zeitgemäße Präsentation.

Der letzte Öffnungstag der Postagentur von Ingrid und Karl Engraf in der „Niederhohl“ wird der 31.12.2018 sein. Mehr als 23 Jahre boten sie den Kundinnen und Kunden vor Ort ihre Dienstleistungen an. Dafür bedanken wir uns und wünschen Herrn Engraf und seiner Familie für die Zukunft alles Gute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.